Heute werden die frischgeborenen Kälber in der Milchproduktion in 99% der Fälle von ihrer Mutter getrennt.

Aber es geht auch anders!
Mit der Mutter-Kalb-Haltung ermöglichen wir den Kühen ihre Kälber selber liebevoll aufzuziehen. Hilf mit und bestelle jetzt Käse aus MuKa-Haltung!

Was ist das besondere an Cowpassion?

Weshalb braucht es Milchprodukte aus MuKa-Haltung?

Im Gegensatz zur Fleischproduktion, in welcher die Mutterkuhhaltung schon seit längerem etabliert ist, kennt die muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa) in der Milchproduktion kaum jemand. In über 99% der Fälle werden die frischgeborenen Kälber von ihrer Mutter getrennt und danach oft einzeln in Kälberiglus gehalten. Auch die heutigen ökologischen Labels machen kaum Vorgaben zur Haltung der Kälber. Doch neben der ethischen Verantwortung gegenüber den Tieren gibt es auch für uns Konsument*innen Vorteile der MuKa-Haltung. Zum Beispiel erhält das Kalb durch das Saugen am Euter der Mutter die nötigen Abwehrstoffe, um sein Immunsystem aufzubauen. Dies führt zu gesünderen Kälbern und weniger Antibiotika-Einsatz.

Mutterkuh Haltung
MuKa Haltung

Was ist muttergebundene Kälberaufzucht / MuKa-Haltung genau?

Die muttergebundene Kälberaufzucht oder Mutter-Kalb-Haltung ist eine Haltungsform in der Milchproduktion, bei welcher die frischgeborenen Kälber nicht von ihrer Mutter getrennt werden. Die Kälber bleiben bei der Mutter und können vom Euter der Mutter Milch trinken. Die Mutter kann ihr Kalb liebevoll aufziehen. Im Gegensatz zur Mutterkuhhaltung in der Fleischproduktion, werden die Kühe weiterhin gemolken und die Milch verarbeitet. Weitere Begriffserklärungen findest du hier.

Aktuelles

MuKa Karte

Es gibt erst wenige Betriebe in der Schweiz, welche muttergebundene Kälberaufzucht praktizieren. Auf einer nun veröffentlichten Karte, kann man sehen, wo man in der Nähe MuKa-Produkte finden kann.

MuKa_33

Nach dem Nationalrat hat heute auch der Ständerat die Motion der Nationalrätin Martina Munz (SP) angenommen. Nun ist die rechtliche Unsicherheit endlich geklärt: Auch in der Schweiz dürfen Milchkühe ihre Kälber behalten.

Vergleich der Haltungsvorschriften

Die Tierschutzgesetzgebung in der Schweiz ist strenger als im Ausland. Im Bereich Tierwohl sind aber sogar Label Programme noch weit von einer artgerechten Haltung entfernt. Es gibt jedoch Pioniere, welche eine faire Tierhaltung anstreben, z.B. mit einer muttergebundener Kälberaufzucht. Solche Betriebe sind aber leider sowohl in der Schweiz wie auch im Ausland noch eine seltene Ausnahme.

MuKa Haltung

Wer betreibt muttergebundene Kälberaufzucht?

Es gibt erst wenige Betrieb in der Schweiz, welche die muttergebundene Kälberaufzucht praktizieren. Auf www.mu-ka.ch gibt es eine online Karte mit den uns bekannten Betrieben in der Schweiz.

Wie kann ich helfen, die MuKa-Haltung zu verbreiten?

Wir ermöglichen Sammelbestellungen für tierfreundlichere Milchprodukte in unserem Markt. Für unsere Produkte wird auf jeder Stufe ein fairer Preis bezahlt. Erzähle auch deinen Freunden von der MuKa-Haltung, zum Beispiel mit unseren Flyern. Je grösser die Nachfrage nach den Produkten ist, um so mehr Betriebe können von den Vorteilen der muttergebundenen Kälberaufzucht überzeugt werden. Hilf also mit, und bestelle noch heute deinen ersten MuKa-Käse, unsere Kühe und ihre Kälber sagen DANKE!

muttergebundene Kälberaufzucht

Wer steckt hinter Cowpassion?

Wir sind ein Berner Verein von Konsument*innen und Produzent*innen, denen das Tierwohl am Herzen liegt. Unterstützt werden wir von der Haldimann-Stiftung. Unsere Betriebe sind Bio-Betriebe, welche einen zusätzlichen Schritt für das Tierwohl gehen wollen.