Über uns

team

Wer wir sind
Wir sind ein Verein von Konsument*innen und Produzent*innen, denen das das Tierwohl am Herzen liegt. Wir werden unterstützt von der Haldimann-Stiftung, welche den Tierschutz in der Schweiz fördert. www.haldimann-stiftung.ch

Was wir wollen
Wir wollen Fair-Trade für tierfreundlichere Milchprodukte und bringen Konsument*innen und Produzent*innen zusammen. Als ersten Schritt ermöglichen wir dir, Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht (MuKa) zu kaufen.

Was ist muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa)?
Bei der muttergebundenen Kälberaufzucht bleibt das Kalb nach der Geburt bei seiner Mutter. Es darf vor dem melken bei ihr am Euter Milch trinken und Zeit mit ihr verbringen. Das Kalb wird von seiner Mutter mit den nötigen Abwehrstoffen versorgt. Die Kuh kann ihr natürliches Verhalten ausleben und das Kalb mit viel Hingabe umsorgen.

Diese Produktionsmethode ist in der Milchproduktion noch sehr neu und kaum verbreitet. In den meisten Fällen werden bisher die Kälber kurz nach der Geburt von der Mutter getrennt. Mutter und Kalb leiden stark unter der Trennung.

Wozu?
Wir finden die biologische Produktion wertvoll für die Natur und wollen zusätzlich für die Tiere einen Schritt weiter gehen. Fair-Trade bedeutet für uns, dass wir die vollen Kosten einer tierfreundlicheren Produktion bezahlen.

Wie?
Wir ermöglichen auf cowpassion.ch Sammelbestellungen für tierfreundlichere Milchprodukte. Du findest bei uns als erste Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht MuKa einen milden und einen rezenten Käse aus dem Trub im Emmental.

Wann?
Der Pilotbetrieb der Direktvermarktung mit Versand und Pick-up-Points in Bern startet im Jahr 2020. Du kannst schon heute dein Interesse für eine Sammelbestellung melden und so ein Zeichen setzen, dass Konsument*innen Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht MuKa kaufen möchten. Dies wird weitere Produzent*innen ermutigen, das neue Produktionssystem der muttergebundenen Kälberaufzucht MuKa umzusetzen.

Warum nicht einfach Bio?
Wir finden die biologische Produktion wertvoll und wichtig für die Natur. Da die sofortige, aus der Sicht des Tierwohls fragwürdige Trennung von Mutterkuh und Kalb auch in der Bio- und Demeterproduktion erlaubt ist, wollen wir für die Tiere einen Schritt weiter gehen als Bio und Demeter.  Artikel Bio/Demeter im Bereich Wissen

Warum?
Die muttergebundene Kälberaufzucht war in der Schweiz lange nicht zulässig. Aus diesem Grund ist diese in der Schweiz noch sehr wenig verbreitet, währenddem in Deutschland Milch aus muttergebundener Kälberaufzucht bereits in Warenhäusern erhältlich ist.

Wir möchten, dass auch die Konsument*innen in der Schweiz Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht (MuKa) kaufen können.