Über uns

team

Wer wir sind
Wir sind ein Berner Verein zur Förderung der muttergebundenen Kälberaufzucht in der Milchproduktion. Uns liegt das Tierwohl am Herzen. Wir werden unterstützt von der Haldimann-Stiftung, welche den Tierschutz in der Schweiz fördert (www.haldimann-stiftung.ch).

Was wir wollen
Wir wollen Fair-Trade für tierfreundlichere Milchprodukte und bringen Konsument*innen und Produzent*innen zusammen. Als ersten Schritt ermöglichen wir dir, Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht (MuKa) zu kaufen.
Cowpassion stützt sich bei der Berechnung des Milchpreises auf die Vollkosten. Das heisst, die vollen Kosten der Milchproduktion sollen durch den Milchpreis gedeckt werden. Es ist allgemeiner Konsens, dass ein vollkostendeckender und damit fairer Preis für Milch CHF 1.- pro kg Milch ab Hof beträgt. Wenn zusätzlich Mutter-Kalb-Haltung betrieben wird, trinken die Kälber mehr Milch, was bei Cowpassion durch eine Erhöhung des Milchpreises auf CHF 1.20 ausgeglichen wird.

Was ist muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa)?
Bei der muttergebundenen Kälberaufzucht bleibt das Kalb nach der Geburt bei seiner Mutter. Es darf vor dem melken bei ihr am Euter Milch trinken und Zeit mit ihr verbringen. Das Kalb wird von seiner Mutter mit den nötigen Abwehrstoffen versorgt. Die Kuh kann ihr natürliches Verhalten ausleben und das Kalb mit viel Hingabe umsorgen. Für den Unterschied zur Mutterkuhhaltung und der Ammenaufzucht siehe unsere Begriffserklärungen.

Diese Produktionsmethode ist in der Milchproduktion noch sehr neu und kaum verbreitet. In den meisten Fällen werden bisher die frischgeborenen Kälber von der Mutter getrennt. Mutter und Kalb leiden stark unter dieser Trennung.

Wozu?
Wir finden die biologische Produktion wertvoll für die Natur und wollen zusätzlich für die Tiere einen Schritt weiter gehen. Fair-Trade bedeutet für uns, dass wir die vollen Kosten einer tierfreundlicheren Produktion bezahlen.

Wie?
Wir ermöglichen auf cowpassion.ch Sammelbestellungen für tierfreundlichere Milchprodukte. Du findest bei uns als erste Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht (MuKa) einen jüngeren und einen älteren Käse aus dem Trub im Emmental. Alle Cowpassion MuKa-Produkte stammen von Betrieben, welche unser Produktionsreglement einhalten. Jede Bestellung setzt ein Zeichen, dass Konsument*innen Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht MuKa kaufen möchten. Dies wird weitere Produzent*innen ermutigen, das neue Produktionssystem der muttergebundenen Kälberaufzucht MuKa umzusetzen.

Warum?
In der Schweiz war man lange der Meinung, dass die muttergebundene Kälberaufzucht nicht zulässig ist. Aus diesem Grund ist diese in der Schweiz noch sehr wenig verbreitet, währenddem in Deutschland Milch aus muttergebundener Kälberaufzucht bereits in Warenhäusern erhältlich ist.

Wir möchten, dass auch die Konsument*innen in der Schweiz Milchprodukte aus muttergebundener Kälberaufzucht (MuKa) kaufen können.

Warum nicht einfach Bio?
Wir finden die biologische Produktion wertvoll und wichtig für die Natur. Da die sofortige, aus der Sicht des Tierwohls fragwürdige Trennung von Mutter und Kalb auch in der Bio- und Demeterproduktion erlaubt ist, wollen wir für die Tiere einen Schritt weiter gehen als Bio und Demeter. Für weitere Infos zum Thema lies unseren Artikel Bio/Demeter im Bereich Wissen.