Home > Markt > MuKaLe

Mutter-Kalb-Haltung plus Lebenshof

Wir haben zahlreiche Anfragen erhalten, was mit älteren Kühen und männlichen Kälbchen geschieht.

Kühe haben eine Lebenserwartung von 20-25 Jahren. In der heute üblichen Art der Milchproduktion erbringen die Kühe grosse Leistungen und werden im Alter von durchschnittlich 5-10 Jahren geschlachtet. Die männlichen Kälber werden bei den heute üblichen Produktionsmethoden meist kurz nach der Geburt auf einen Mastbetrieb abgegeben und nach einem sehr kurzen Leben ebenfalls geschlachtet.

Doch es geht auch anders!

Altersweide Lebenshof

Lebenshof

Rinderhaltung ohne Schlachten (kurz ROS) ist möglich, wenn die ausgedienten Milchkühe und die männlichen Kälber auf einem Lebenshof weiterleben könnten. Ein Platz auf einem Lebenshof kostet jedoch ca. CHF 200.- bis 250.- pro Monat.

Unsere Idee ist, dass die KonsumentInnen, welche einer Rinderhaltung ohne Schlachtung wünschen, einen Zuschlag auf dem Preis ihrer Milchprodukte bezahlen.

Mittelfristig können die Kosten für die Lebenshöfe durch diesen Zuschlag auf dem Milchpreis und durch Erlöse von Angeboten wie z.B. SLOW DOWN with COWS gedeckt werden.

Was ist SLOW DOWN with COWS?
Ein Beispiel aus einer VOX-Sendung vom Oktober 2019 zeigt: Entspannen mit Kühen erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Wer schon einmal an eine Kuh anlehnen durfte und die entspannende Wirkung erlebt hat, will mehr davon. Wir planen Angebote im Sinne von SLOW DOWN with COWS, bei welchen man auf den Lebenshöfen diese tollen Tiere einmal ganz anders erleben kann.

Neue Produktlinie MuKaLe: MuKa plus Lebenshof

Wir planen eine Mutter-Kalb-Haltung mit Lebenshof (kurz MuKaLe) Produktlinie, um eine Milchproduktion ohne Schlachtung zu ermöglichen. Dazu sind wir aber noch auf Feedback von unseren Kunden angewiesen. Fülle dazu unsere Umfrage aus und hilf uns so, einen Schritt weiter zu kommen.

Möchtest du schon bald MuKaLe-Biomilch geniessen?
Wir sind daran logistische Möglichkeiten für unsere Biomilch zu analysieren. Wenn du gerne ein Milchabo von Cowpassion mit MuKaLe-Biomilch möchtest, fülle dieses Formular dazu aus.

Unsere MuKaLe Kühe

Wir arbeiten zur Zeit mit dem Lebenshof Goloka und mit der Villa Kuhnterbunt zusammen.

Luna und Milka, zwei frühere Milchkühe, können dank der Vermittlung durch die Villa Kuhnterbunt ihren Lebensabend geniessen. Orlando und Pirat, zwei männliche Kälber, dürfen ihr Leben Dank ihren Patinnen auf dem Lebenshof Goloka geniessen.

Wir haben dir hier einige Eindrücke von ihrem Leben zusammengestellt:

Herausforderungen

Für eine Milchproduktion ohne Schlachtung gibt es noch einiges zu beachten. Zum Beispiel gebärt heute jede Milchkuh jährlich ein Kalb. Wenn alle Kälber, sowie auch die alten Milchkühe weiterleben, wird es immer weniger Platz haben. Durch eine verlängerte Laktation kann hier jedoch ein Gleichgewicht hergestellt werden. Es gibt schon verschiedene Studien, welche belegen, dass eine Milchkuh nach der Geburt eines Kalbes auch länger als ein Jahr gemolken werden kann. Somit müssten die Kühe nicht jährlich ein Kalb zur Welt bringen und es gäbe weniger Kälber, welche einen Platz auf einem Lebenshof brauchen. Hier erfährst du mehr über unsere Forschung zur verlängerten Laktation.

Der Aufbau einer MuKaLe Produktionslinie ist aufwändig. Am Anfang sind wir auf Spenden angewiesen. Später wird ein Teil der Kosten, damit alle Kühe und Kälber auf dem Lebenshof bleiben können, durch den Zuschlag auf den Milchprodukten gedeckt werden.  Dieser Zusatz ist notwendig, um den Bedürfnissen und dem Wohl der Kühe bis ins hohe Alter gerecht zu werden. Damit dieser Zuschlag nicht zu hoch ausfällt, sind wir auch auf Patenschaften angewiesen. Ein Teil unserer Kühe und Kälber haben schon eine Patenschaft. Wenn auch du Patin oder Pate einer Kuh, oder eines neugeborenen Munis werden möchtest, würde das uns, und dem MuKaLe Projekt sehr helfen.

Es ist ein Pilotprojekt, einmalig in der Schweiz, und hat es so noch nie gegeben. Wir kennen ähnliche Konzepte aus dem Ausland, aber Cowpassion, zusammen mit dem Lebenshof Goloka wollen erstmals in der Schweiz schlachtfreie Milchprodukte anbieten. Das bedeutet für die Tiere keine Schlachtung und ein schönes Leben bis zum natürlichen Tod.
Wir hoffen, dass wir nicht die einzigen bleiben, sondern dass viele Konsumentinnen und Konsumenten solche Produkte nachfragen und weitere Bauernhöfe merken, dass es auch anders geht. Dass eine Milchproduktion ohne Schlachten möglich ist.

Sei Teil dieses Pionierprojektes und unterstütze uns, hilf mit, dass es ein Erfolg wird – die Tiere werden dir dankbar sein.

Möchtest du für den Aufbau MuKa plus Lebenshof spenden?
Unser Spendenkonto bei der BEKB, 3510 Konolfingen lautet CH16 0079 0016 5799 2195 8 für den Verein Milchproduktion wie in der Werbung, 3000 Bern.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lebenshof Altersweide